Ökologische Wandgestaltung mit glattem Kalkputz

Glatter  Kalkputz kam überweigend aus Italien. Mit selbst hergestelltem Kalkputz, Sumpfkalk und
Farbpigment kreierten die alten Meister, Techniken wie Stucco-Lustro, Marmorino oder
Calce Rasata. Die Herstellung einer klassischen Kalkputztechnik, erforderte stets ein perfektes
Zusammenspiel vom Untergrund und Verarbeiter. Die Arbeitsgeschwindigkeit und das Saugverahlten
des Untergrundes mussten im Einklang sein. Michelangelo hat sich bei seinen Gemälden bis zu
14 cm dicken Kalkputz als Untergrund machen lassen. Dadurch reduzierte er das Saugverhalten vom
Untergrund, und verschuf sich ein angenehmes Zeitfenster für die Fertigstellung seiner Kunstwerke.

Für Kalkputztechniken aus Sumpfkalk, benötigen Sie zwar keinen 14 cm dicken Kalkputz als
Untergrund, aber Sie müssen bereit sein, sich auf das Saugverhalten vom Untergrund
einzulassen. Wer das versteht, und mit Kalk auf " Du und Du" ist, hat mit den klassischen
Kalkputztechniken  aus Sumpfkalk  interessante Gestaltungsmöglichkeiten. Interessierte finden im
Buchhandel  gute Lektüre, z.B Carlo Forster, Kalkputztechniken, Callwey Verlag.

Neben dem klassischen Sumpfkalk gibt es noch die Glanzspachtel Marino. Im Gegensatz zu
Sumpfkalk, kann die Spachtel auf den meisten gängigen Untergründen  im Innenbereich
verarbeitet werden. Mit Kalk- oder Zementuntergründen ist die Glanzspachtel Marino bestens
für die Verarbeitung in Feuchträumen ( außer direkter Spritzwasserbereich) wie Dusche oder
Bad geeignet.

Eine besondere Stellung unter den Kalkputztechniken nimmt der Tadelakt ein. Dieser
besonders wasserfeste Kalkputz kam ursprünglich nur in Marokko vor. Mittlerweile wird Tadelakt
sehr gerne für künstlerische Zwecke wie Waschbecken oder Tische eingesetzt. Geübte Verarbeiter
setzten Tadelakt auch unmittelbar im direkten Spritzwasserbereich, wie z.B die Innenwände einer
Dusche, ein.
 

Eigenschaften von glattem Kalkputz:

  • Antibakteriell, schimmelhemmend
    und allergikerfreundlich
  • 100 % Natur- Volldeklaration der Inhaltsstoffe
  • Atmungsaktive und langlebige
    Wandgestaltung
  • Regulierung der Luftfeuchtigkeit
  • Nachhaltiger Schutz der Bausubstanz
  • Verschiedene Oberflächentechniken
  • Eignung für Küchen und Feuchträume, außer
    direkter Spritzwasserbereich
  • Wischbare  bis wasserfeste Oberflächen
  • Kalkfibel
  • Feine Oberflächen mit Kalk
Schmutzverhalten von ökologischen Wandfarben
 

   

Glanzspachtel Marino

Kalkspachtel für glatte Wandgestaltung
 
  • Für gängige Untergründe im Innenbereich
    geeignet
  • Für seidige oder glänzende Oberflächen
  • Feuchtraumeignung mit einem Kalk, oder
    Kalk-Zement Untergrund
  • Kann mit kalkechtem
    Farbpigment eingefärbt werden
  • Für marmorartige Oberflächen

Zur Glanzspachtel Marino

Sumpfkalk Ancona

Sumpfkalk für glatte Wandgestaltung

 
  • Sumpfkalk für Kalkputztechniken aller Art
  • Zur Verarbeitung auf Kalkuntergründen
  • Sehr gute Feuchraumeignung
  • Sehr gute Eignung für Küchen
  • Wischfest und strapazierfähig,
    bei guter Verarbeitung
  • Kann vielseitig mit kalkechtem
    Farbpigment eingefärbt werden

Zum Sumpfkalk Ancona

Tadelakt Kalkglanzspachtel

Kreative Wandgestaltung mit Tadelakt
 
  • Kalkglanzspachtel nach marokkanischer Art
  • Wasserfeste Kalktechnik, für Feuchträume.
    im direkten Spritzwasserbereich und
  • Kunstwerke aller Art
  • Verarbeitung auf festen, zementären
    Untergründen
  • Kann Individuell mit kalkechtem
    Farbpigment eingefärbt werden

Zum Tadelakt


Baustoffe aus der Natur

 
Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)