Kalkfarben und Kalkputz für die ökologische Wandgestaltung

Kalkfarben und Streichputz

Kalkfarben und Streichputz in verschiedenen Ausführungen  
  • Fertig angemachte  Kalkfarben und Streichputz aus reinem Sumpfkalk
  • Pulvrige  Kalkfarben und Streichputz zum selber anmachen
  •   Schichtstärken von ca. 0.5 mm







Weiter

Kalkputz

Kalkputz mit unterschiedlichen Oberflächen  
  •  Fertig angemachter Reibe-Filz- und Modelierputz aus Sumpfkalk
  • Pulvriger Filz-und Modelierputz aus Kalkhydrat
  • Glimmereffektputz aus Sumpfkalk
  • Pulvriger Glimmereffektputz aus Kalkhydrat
  • Für Schichtstärken von 1 bis 4 mm
  • Bio Grundputz für Schichtstärken bis 15 mm
  • Pulvrige Glätte-und Reparaturspachtel aus Kalk
Weiter

Glatter Kalkputz

Glatte Wandoberflächen mit Kalkputz  
  • Reiner Sumpfkalk für kreative Anwender
  • Glanzspachtel für gängige Untergründe im Innenbereich
  • Schichtstärken von ca. 0,5 mm, ohne Unterputz
  • Tadelakt, besonders wasserfeste Kalkglanzspachtel nach marokkanischer Art



Weiter

Vorteile von Kalkputz und Kalkfarben:

  • Schimmel hemmend, antibakteriell und allergikerfreundlich
  • Volldeklaration der Inhaltsstoffe
  • Atmungsaktive  und langlebige Wandgestaltung
  • Nachhaltiger Schutz der Bausubstanz
  • Feuchte ausgleichende Wirkung
  • Unterschiedliche Oberflächen und Strukturen
  • Über 150 fertig eingefärbte Farbtöne lieferbar
  • Kalkfarben und Kalkputz kann  vielseitig mit kalkechtem Farbpigment eingefärbt werden
  • Das Wesen des Kalkes
  • Kalkfibel
  • Antischmutzverhalten von Kalkputz und Kalkfarben
Baustoffe aus der Natur
Kaum ein Anstrichmittel, hat so eine lange Tradition wie Kalkputz oder Kalkfarben. Seien es kultische Wandmalereien, die aufwendigen historischen Kirchenmalereien oder die prunkvolle Verzierung in Schlössern und Palästen. Ohne Kalkputz und Kalkfarben würde uns ein großes Stück Kultur fehlen. Die Langlebigkeit solcher Kulturdenkmäler ist bestechend. Gut erhaltene Wandmalereien aus der Bronzezeit oder noch älter, sind keine Seltenheit.

Das Geheimnis dieser kulturellen Denkmäler ist der Kreislauf des Kalkes. Kalk gibt beim Brennen CO²  an die Umwelt ab.  Beim Aushärten nehmen Kalkputz und Kalkfarben das CO²  wieder aus der Atmosphäre auf und härten aus. Je älter ein Kalkputz oder eine Kalkfarbe ist, desto mehr CO² nehmen Sie aus der Atmosphäre auf, und desto besser
härten sie aus.
Das Prinzip der Kalkherstellung ist alt und einfach. Der abgebaute Kalkstein wird in großen Öfen gebrannt, bis er zu Pulver zerfällt.  Anschließend wird der pulvrige Kalk mit Wasser eingesumpft und gelagert. Aus diesem Sumpfkalk werden baubiologisch hochwertige Kalkfarben und   hergestellt. Alternativ kann der gebrannte und gelöschte Kalk, als pulvriges  Kalkhydrat, in Säcken abgepackt werden und zu Kalkputz verarbeitet werden.

Die baubiologischen Eigenschaften von Kalkputz und Kalkfarben sind hervorragend. Durch den hohen pH-Wert wirkt Kalk desinfizierend und Schimmel-widrig. Menschen mit allergischen Reaktionen greifen gerne auf reinen Kalkputz oder Kalkfarben zurück. Die gute Diffusionsfähigkeit und die seine Fruchtspeicherqualität machen Kalk zu einem hervorragenden ökologischen Baustoff.